Sonne 2030 - Go Solar… Media!

6. Februar 2017

Update vom 6.2.2017: Neuer “Sonne 2030″-Vortrag bei der ABSI 2017 in Regensburg mit Auslobung eines “Sonne 2030″-Preises. Wer den Preis unterstützen möchte, das Preisgeld erhöhen und gleichzeitg die Kampagne “Sonne 2030″ unterstützen, bitte bei MetropolSolar melden. (Das Preisgeld wurde übrigens mittlerweile durch eine private Spende verdoppelt).

Für alle, die die “Energiewende auf dem Bierdeckel” noch nicht kennen: hier anklicken.

4.11.2016: Seit längerem angekündigt nun der Entwurf für eine Energiekampagne 2017 mit dem Titel “Sonne 2030″ zur Diskussion. Wer wissen will, was das folgende Bild ausführlicher bedeutet - einfach anklicken. Da gibt es das Ganze in der Langfassung mit rund 80 Powerpoint-Folien :-) Gerne in der Kommentarfunktion des Blogs kommentieren!

Und hier ein Vortrag zum Thema am 25.11.2016 in Freiburg im Rahmen eines RegioNetz Südbaden-Treffens, das von der fesa organisiert wurde.

100% Sonne: Eine für alle. Alle vereinen.

2. Oktober 2016

MetropolSolar leistet seit vielen Jahren engagierte und unabhängige Arbeit, um 100% erneuerbare Energien in der Region und weit darüber hinaus voran zu bringen. Das wollen wir auch weiterhin tun. Wir finanzieren uns über Mitgliedsbeiträge, Spenden, Projekte und Dienstleistungen. Unsere einzige sichere Grundfinanzierung sind die Beiträge von derzeit 333 Mitgliedern (15.8.2016).

Die Mitgliedsbeiträge sichern die Finanzierung bisher jedes Jahr aber nur etwa 4-5 Monate ab. Diese Grundsitutation führt zu regelmäßigen Krisen, die unsere Arbeit stark belasten. Wir brauchen mindestens doppelt so viele Mitglieder, um finanziell tragfähig zu sein. Auch in diesem Jahr ist die Finanzierung noch nicht gesichert.

In den vergangenen 10 Jahren haben wir es immer wieder geschafft, die Finanzierung für unsere weitere Arbeit zusammenzutrommeln. Wir hoffen sehr, dass uns das auch jetzt gelingt und wir auch endlich einmal eine langfristige Grundlage für unsere Arbeit haben. Wir arbeiten daran.

Ein MetropolSolar-Mitglied, das anonym bleiben möchte, hat Ende Juni das sehr großzügige Angebot gemacht

  • einmalige Spenden um 100% zu erhöhen (aus 100 EUR werden so 200 EUR),
  • regelmäßige Spenden, neue Mitgliedsbeiträge und dauerhafte Erhöhungen von Mitgliedsbeiträgen zu verdreifachen (aus 100 EUR werden so 300 EUR)

Das Angebot gilt in diesem Jahr so lange, bis eine gesicherte Finanzierung für MetropolSolar erreicht ist.

Warum macht unser Mitglied das? Weil dieses Mitglied findet, dass die Arbeit von MetropolSolar sehr gut und wichtig ist und auf jeden Fall weiter gehen sollte. O-Ton:

Gesucht werden vor allem zusätzliche regelmäßige Beiträge, möglichst monatlich und langfristig, von Menschen und Institutionen, die sich das leisten können und wollen; es wird somit eine Sponsoring-Gruppe gebildet zugunsten der Sache Energiewende. Ziel der Aktion ist, das solidarische Netzwerk auszuweiten und zu stärken, damit sich MetropolSolar zunehmend auf ein sicheres finanzielles Fundament stützen kann und die Arbeit im bisherigen intensiven Umfang weitergeführt werden kann.”

Unser Ziel ist “100% unabhängige Grundfinanzierung” für unsere unabhängige Arbeit für 100% Erneuerbare Energien. Sie können uns dabei unterstützen. Vielen Dank!

Spendenkonto und Mitgliedsantrag hier. Wechsel zu MPS-Strom hier

Kontakt: Daniel Bannasch, Geschäftsführender Vorstand

Tel: 06 21/85 57 93 oder 0621/86 36 78 88

Sonne 2030. Was wir wollen.

1. Oktober 2016

Wir wollen einen energiepolitischen Wechsel im Jahr 2017. Gut wäre, wenn sich möglichst viele auf eine gemeinsame Vision und einige wenige zentrale Forderungen verständigen könnten, und dann an einem Strang ziehen - und in die gleiche Richtung :-) Das ist möglich, denn die Gemeinsamkeiten sind groß. Der kurze Clip “Sonne 2030. Was wir wollen.” versucht einige zentrale Punkte zusammen zu fassen, die sich aus unzähligen Gesprächen in den letzten Wochen und Monaten herauskristallisiert haben - insbesondere in Zusammenhang mit dem “Aufruf für eine zukunftsorientierte Energiepolitik“. Hier sind sie:

Superkurz (ca. 1 min)…

… und etwas länger (ca. 3 min)

Energiepolitik. Quaschning top. Baake flop.

22. September 2016

Volker Quaschning beim Bürgerenergiekonvent des Bündnis Bürgerenergie (BBEn) e.V. in Berlin vor wenigen Tagen - vor dem Staatssekretär Rainer Baake, der im Anschluss daran vorsichtshalber auf den Vortrag von Quaschning nicht eingegangen ist. Hier der Bericht zu Baakes Vortrag: “Baake sieht Speck im Stromsystem“. Lohnt sich unbedingt, beides anzuschauen.

Für eine zukunftsorientierte Energiepolitik!

28. April 2016

In diesem Aufruf sind zentrale Forderungen für eine zukunftsorientierte Energiepolitik kurz zusammengefasst. Wer mitunterzeichnen möchte, bitte in den Kommentar schreiben oder Mail an info@metropolsolar.de

Die aktuelle Energiepolitik der Bundesregierung, insbesondere der Referentenentwurf zum EEG 2016, zielt auf:

  • Die Begrenzung des Ausbaus Erneuerbarer Energien, insbesondere:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Klarheit und Orientierung: Clean Disruption & Die Energiewende auf dem Bierdeckel

8. Dezember 2015

100% Erneuerbare Energien im Jahr 2030 sind nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich. Um das zu zeigen, hat Tony Seba das Buch “Clean Disruption of Energy and Transportation” geschrieben, das wir gerade ins Deutsche übersetzen. Für diese Botschaft interessieren sich nicht unbedingt Politik, fossil geprägte Aktiengesellschaften und verbundene Organisation, aber durchaus diejenigen, die sehr große Fonds verwalten. Sie interessieren sich vielleicht nicht für die Rettung der Welt, aber sie wollen ihre Milliarden nicht verbrennen.

Wir haben dagegen meistens die Basis im Blick: nicht die wenigen mit den vielen Millionen, sondern die Millionen mit dem kleineren Geldbeutel. Und gerade jetzt ist es wichtig, die stark verrutschte Diskussion zum Thema “Energiewende” gerade zu rücken. Die Hoheit über den Stammtischen sollten wir nicht den Gegnern von 100% erneuerbaren Energien überlassen. Deshalb haben wir mit der “Energiewende auf dem Bierdeckel” das Thema auf Stammtischniveau gebracht und eine Kampagne gestartet! Mehr dazu per Mail: info@metropolsolar.de oder unter 0621-855793.

Jetzt MetropolSolarStrom beziehen!

5. Dezember 2015

MetropolSolar Rhein-Neckar bietet in Kooperation mit den Bürgerwerken seit neuestem auch MetropolSolarStrom an. Das trägt mit 10 EUR pro Jahr und Kunde und 0,5 Cent pro Kilowattstunde zur Finanzierung unserer Arbeit bei.

Für Rückfragen: 0621-855793 oder info@metropolsolar.de

Der Tarifkalkulator wird geladenÖ


MetropolSolar-Mitglieder wissen mehr.

4. Dezember 2015

MetropolSolar-Mitglieder wissen mehr. Wer mehr weiss, kann auch mehr erreichen.

Ganz gleich, ob Sie…

  • als ehrenamtlich hoch Engagierte in einem Verein, hauptamtlicher Mitarbeiter in einer Kommune oder innovativer Energie-Unternehmer den Austausch mit Gleichgesinnten, Partner für Projekte und eine Plattform für gemeinsame Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit suchen
  • als Journalistin, Lehrer oder Politikerin stark beruflich eingespannt sind und schnell qualifizierte Quellen und Kontakte brauchen, um andere mit spannenden Informationen, frischen Ideen und durchdachten Konzepten überzeugen zu können, oder
  • sich einfach eine unabhängige Organisation wünschen, die Sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden hält und mit ihrer Unterstützung den Umstieg auf 100% erneuerbare Energien vorantreibt,
…dann sollten Sie Mitglied bei MetropolSolar werden, weil…

Diesen Beitrag weiterlesen »

We focus our energy for all

4. November 2015

Wer bei uns Mitglied und Teil des MetropolSolar-Netzwerks wird, engagiert sich dafür, dass alle einen Platz an der Sonne finden. Für unser Engagement haben wir den Deutschen Solarpreis 2015 erhalten.

Wir treiben Mikro-Photovoltaik-Systeme voran. Wir haben die Energiewende auf einen Bierdeckel gebracht, so dass sie jeder verstehen kann und bringen gerade eine Solarkampagne für alle auf den Weg. Wir bieten in der ganzen Region MPS Energie Gespräche an und planen die nächste VOLLER ENERGIE-Konferenz am 4./5. März 2016. Eine Konferenz für alle, die 100% Erneuerbare Energien wirklich wollen, statt sie mit falschen Botschaften, Gesetzen und Winkelzügen zu blockieren!

Die Übersetzung von Tony Sebas Buch “Clean Disruption of Energy and Transportation“, ein Bericht über unsere Mitglieder Eberhard Bock und Noel Stanton vom Arbeitskreis Energie in Mörlenbach in der größten norwegischen Zeitung Aftenposten und die Einladung zur Konferenz “Rural Smart Grids” in Barcelona zeigen, dass das, was wir tun, nicht nur lokale, regionale und nationale Bedeutung hat.

Wir vernetzen uns und fokussieren unsere Energie für alle. Denn die Sonne ist für alle da. Alle. Gerade die Armen. Ganz im Sinne des Inders Mashelkar (Bild anklicken). Ein MUSS, dieses Video anzuschauen (Dank an unseren Mieterstrom-Mitstreiter Harald Will von Urbane Energie für den Hinweis!):

MetropolSolar erhält Deutschen Solarpreis

7. Oktober 2015

Wir freuen uns sehr, dass wir den Deutschen Solarpreis 2015 erhalten. Wir, das ist MetropolSolar, angefangen mit 30, inzwischen mit rund 300 Mitgliedern, die seit fast 10 Jahren gemeinsam für 100% erneuerbare Energien arbeiten. Deshalb erhalten wir den Deutschen Solarpreis 2015 diesmal in der Kategorie “Lokale oder regionale Vereine/Gemeinschaften”. Denn MetropolSolar ist ein Gemeinschaftswerk. Es ist nicht das erste Mal, dass wir und unsere Mitglieder vom Deutschen Solarpreis “betroffen” sind (hier anklicken). Wir sind das Volt! Wer mitfeiern möchte: 17.10. in Schwelm (hier anklicken). WIR DANKEN ALLEN MITSTREITERINNEN!

Selbstverständlich ist der Preis hochverdient und über jeden Zweifel erhaben und der eine oder andere hat sich auch schon gefreut (z.B. hier anklicken). Für Huldigungen in jeder Farbe, Form und Höhe bitte direkt hier anklicken. Sie können sicher sein, dass wir wissen, was wir damit machen: Solare Weltrevolution :-)

Was heisst das konkret?

Wir bringen viel Sonne unter die Menschen, z.B. mit der Übersetzung des Buchs “Clean Disruption of Energy and Transportation” von Tony Seba, unserem Mikro-PV-Projekt, unseren Online-Plattformen, den Energiebloggern, dem MetropolSolarStrom, den MPS Energie Gesprächen, unserer Konferenz VOLLER ENERGIE 2016 und dem Roll-Out unserer Solarkampagne.