Kapazitätsmärkte

Relativ unbemerkt von der Öffentlichkeit läuft eine noch relativ theoretische Diskussion über sogenannte Kapazitätsmärkte ab, die am Ende aber sehr praktische Auswirkungen hätte und grundlegende Veränderungen des Spiels am Strommarkt mit sich bringen würde. Höchste Zeit sich damit zu beschäftigen. Greenpeace und der BUND haben jetzt ein Papier veröffentlicht mit dem Titel “Flexibilität erhöhen, Versorgung sichern, Energiewende vorantreiben” und davor gewarnt hier voreilig Festlegungen zu treffen. Agora Energiewende stellt “Zehn Fragen zum Kapazitätsmarkt”. Und Baden-Württemberg hatte bereits Ende 2011 ein “Energiewirtschaftliches Gutachten zu den Erfordernissen zur Ausgestaltung des Marktdesign für einen Kapazitätsmarkt Strom” veröffentlicht.

Kommentieren