Energiemarkt-Reform: der große Basar

Es besteht große Einigkeit, dass der Energiemarkt und insbesondere das EEG reformiert werden sollen - aber wie? Was wir brauchen ist ein gemeinsamer Vorschlag, hinter den sich große Teile der Bevölkerung stellen können. Mit einem solchen Vorschlag könnte der erforderliche politische Druck aufgebaut werden, damit in Berlin nicht nur von der Energiewende geredet, sondern eine Politik für 100% Erneuerbare gemacht wird (siehe auch “Weiter machen: Energiewende jetzt“). Die Menschen wollen die Umstellung auf erneuerbare Energien mit überwältigender Mehrheit (siehe hier). Daran hat sich nichts geändert, trotz aller Desinformation (siehe “Die große Attacke“).

Von einem gemeinsamen Vorschlag zur Energiemarkt-Reform sind wir weit entfernt, was es Lobbygruppen erleichtert, sich mit ihren Vorschlägen als wahre Freunde der Energiewende zu präsentieren, die allerdings die Menschen vor dem bösen EEG und die Energiewende vor sich selbst retten müssten.

Mittlerweile liegt eine unübersichtliche Fülle von Vorschlägen, Kommentierungen und Gegenvorschlägen auf dem Tisch, die hier zunächst einmal ansatzweise gelistet werden sollen, um einen Beitrag zur Transparenz zu leisten. Diese Liste ist mit Sicherheit weit von einer Vollständigkeit entfernt. Sie kann und soll im Lauf der Zeit ergänzt werden (Hinweise auf fehlende Vorschläge, Übersichtsartikel und Kommentierungen sind ausdrücklich erwünscht!). Eine Serie von Artikeln findet sich auf klimaretter.info:

Energiewende-Charta” (Die Bürgerenergiewende)

“Die Zukunft des EEG: Leitinstrument der Energiewende” (Wolfhardt Dürrschmidt, ehem. BMU)

Neue Energiemarktordnung für die dezentrale Energiewende mit einem starken und gerechten EEG im Zentrum!(EUROSOLAR)

Memorandum “Neue Energiemarktordnung für die dezentrale Energiewende” (EUROSOLAR)

Der Missbrauch des EEG muss beendet werden“ (EUROSOLAR)

Berliner Erklärung” (von Kraftwerksfinanzierern c/o BEE)

SPD-Positionspapier vom 28.10.2013 (auf klimaretter.info)

Gemeinsame Stellungnahme mehrerer Organisationen zum Entwurf „Energie“ der Koalitionsverhandlungen CDU/CSU und SPD

Grundprinzipien des EEG bewahren“, Offener Brief an die SPD-Spitze (auf sonnenseite.com)

Der neue Strommarkt” (Konzept von Josef Göppel, MdB CSU)

Deutschland braucht ein Marktmodell Energiewende” (Wirtschaftsverband Windkraftwerke)

EAD-Positionspapier zur Energie- und Klimaschutzpolitik “Erneuerbare und Energieeffizienz - Die Energiewende braucht die richtige Mischung” (Bundesverband der Energie- und Klimaschutz-Agenturen Deutschlands)

Stromsystem-Design - Das EEG 2.0 und Eckpfeiler eines zukünftigen Regenerativwirtschaftsgesetzes” (UM Baden-Württemberg, IZES, Prof. Bofinger, BET)

“Breites Bündnis verständigt sich auf gemeinsame Vorschläge zur Zukunft der Energieversorgung in Deutschland” (Positionspapier und Artikel “Bündnis von Stephan Weil zur EEG-Reform“ auf klimaretter.info)

Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Energiewende” (Think Tank Energiewende Schleswig Holstein c/o Windcomm)

Aktionsprogramm für flexible Kapazitäten” (Greenpeace/IZES)

CDU - Wirtschaftspolitiker präsentieren eigenes Energiekonzept” (FAZ-Artikel)

Künftige Koalition muss Vorreiter beim Klimaschutz werden” (BEE)

Energiewende vorantreiben, Industriestandort sichern” (IG BCE, IG Metall, BDABDI)

EEG-Reform darf nicht die Bahnreisenden treffen” (Allianz pro Schiene)

Was am EEG geändert werden soll” (SFV)

Offener Brief vom Bodensee an Angela Merkel und Peter Altmaier” (siehe auch Energiewende sichern)

Richtung wechseln, Energie neu denken - das Stromsystem fit machen für das 21. Jahrhundert” (Matthias Machnig, Claudia Kemfert)

“Ökonomische Aspekte eines neuen Stromsystemdesigns” (FVEE)

Energieverbraucher fordern: EEG verbessern, nicht abschaffen” (Bund der Energieverbraucher)

Den Strommarkt der Zukunft gestalten” (SRU)

“Eckpunkte für ein energiepolitisches Konzept” (Monitoringkommission Energiewende)

Gemeinsame Positionen zum Marktdesign der Zukunft” (BdEW /VKU)

“Ein zukunftsfähiges Energiemarkt-Design für Deutschland” (VKU)

Der Weg zu neuen marktlichen Lösungen zum Gelingen der Energiewende” (BdEW)

“Energiewende ganzheitlich denken” (BDI)

“Energiewende umgestalten” (VCI)

“Energie 2013: Wettbewerb in Zeiten der Energiewende” (Monopolkommission)

“Ein radikal vereinfachtes EEG mit anschließendem umfassenden Marktdesign-Prozess” von Agora Energiewende

“Wege in ein wettbewerbliches Strommarktdesign für erneuerbare Energien” – Gemeinsame Studie von MVV Energie, Arrhenius Institut, Takon und Ecofys

Marktdesign für einen Kapazitätsmarkt Strom“ (Umweltministerium Baden-Württemberg)

Mosbacher Appell zur kleinen Wasserkraft (BürgerEnergie Neckar-Odenwald eG iG)

Neues EEG muss Tiefengeothermie wirksam fördern” (Artikel im Blog energieexperten.org)

6 Kommentare zu „Energiemarkt-Reform: der große Basar“

  1. Robert sagt:

    Interessant wäre in diesem Zusammenhang auch eine Meta-Auswertung, die anhand grundsätzlicher Kriterien erhebt, wie das EEG und die Energiewendeförderung allgemein laut o. g. Vorschlägen aussehen sollen.

  2. Per Klabundt sagt:

    Lieber Daniel Bannasch,

    ganz herzlichen Dank für diese Arbeit. Es hilft sehr, die Debatte zu überschauen.
    Natürlich ist das Thema auch von der Sache her ziemlich komplex. Aber die Unübersichtlichkeit ist zumindest von einigen Pseudo-Freunden der Energiewende auch gewollt, weil es dann leichter fällt, die Öffentlichkeit und die veröffentlichte Meinung zu verunsichern und mit falschen Lösungen wie dem Quotenmodell in die Irre zu führen.
    Den Apell, dass sich die wahren Freunde der echten Energiewende hinter einem Vorschlag versammlen bzw. sich auf eine Position einigen sollten, unterstütze ich voll.

    Sonnige Grüße,
    Per Klabundt, GF des Wirtschaftsverbands 100 % EE Regio Freiburg

  3. Cornelia Daniel-Gruber sagt:

    Ja, es wäre sehr wichtig, dass man sich hinter einer der Papiere geschlossen stellt und aufklärt was dieses beinhaltet. Gibt es hier unter den Lesern eigentlich schon Werke, die sich als am sinnvollsten herauskristallisiert haben?

  4. Andreas sagt:

    Vorschläge gibt es so viele, ich hatte im März bereits eine Sammlung von Vorschlägen zusammen gestellt, die bei einer Tagung der Agora Energiewende Mitte Februar 2013 präsentiert wurden: http://www.energynet.de/2013/03/06/weiterentwicklung-eeg-komplette-aenderung-foerderung-erneuerbaren-energien/

    Es stimmt, je mehr Vorschläge es gibt, um so unübersichtlicher wird es.

  5. Wie es gehen könnte… sagt:

    [...] von EEG und Energiemarkt viel über die Zukunft der Energieversorgung diskutiert (siehe “Energiemarkt-Reform: Der große Basar“). Hier wird ein Modell skizziert, wie der Umbau der Energieversorgung in Deutschland mit [...]

  6. Berliner Energiepolitik: Hoch spannend sagt:

    [...] bei Wie es gehen könnte…nico bei Wie es gehen könnte…Wie es gehen könnte… bei Energiemarkt-Reform: der große BasarDaniel Bannasch bei Wie es gehen könnte…Sepp bei Wie es gehen [...]

Kommentieren