Gabriel: Kriegserklärung an 100% EE

Der Kern der Energiewende ist der massive Ausbau der Wind- und Solarstromerzeugung. Gabriel hat ein Eckpunktepapier für die Energiewende auf den Tisch gelegt, das für PV und Wind an Land jeweils einen Ausbau von nur 2,5 GW pro Jahr in einem verbindlichen Korridor festschreiben will. Damit ist das Papier eine Kriegserklärung an die Energiewende und ein Konzernschutzpapier sondergleichen (siehe dazu auch “Energielobbytik der CSPDU“, “Wie es gehen könnte…” und “Abgesang statt Neustart - Gabriels EEG-Reform“).

Wer dieses Papier verfasst hat, sollte ganz schnell weg und zwar weit weg, denn es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten: entweder er hat verstanden, was er tut oder er hat es nicht verstanden. Beides ist an einer solchen Schlüsselstelle beim Umbau der Energieversorgung - nicht nur für Deutschland - fatal.


Hier das Papier im Original:

Hier die Version, die 24 Stunden lange verschollen geglaubt war und vom Sonnenflüsterer und Enthüllungsblogger Erhard Renz aufgespürt wurde:

Und hier noch was für die Urlaubsplanung mit Siggis Reisebüro - Exklusivbericht im Mitgliedermagazin “Rückwärts” der Deutschen Post Sozialisten (DPS) (hier anklicken; Achtung: kann Spuren von Demokratie enthalten!):

Kommentieren