Archiv für April 2014

100% Erneuerbare brauchen eine Lobby. Uns. Werden Sie ein Teil davon.

Mittwoch, 16. April 2014

Wenn Sie noch kein MetropolSolar-Mitglied sind, werden Sie es! Wenn Sie schon Mitglied sind, werben Sie jemand anderen als Mitglied. Warum das wichtig ist, finden Sie weiter unter in diesem Abschnitt.

MetropolSolar Rhein-Neckar ist seit 2006 das Netzwerk für 100% Erneuerbare Energien in der MetropolSolar-Region Rhein-Neckar. Wenn Sie unsere Arbeit sinnvoll finden und wollen, dass es MetropolSolar als schlagkräftige Organisation auch in Zukunft gibt, zögern Sie nicht lange, werden Sie Mitglied (hier geht es zur Satzung und zum Mitgliedsantrag) und/oder werben Sie andere als Mitglieder.

(more…)

11.5. Einweihung größter Bürgerwindpark in Baden-Württemberg

Donnerstag, 24. April 2014

Der größte Bürgerwindpark in Baden-Württemberg wird am 11. Mai in Buchen im Odenwald mit einem großen Fest eingeweiht (hier anklicken) - einen Tag nach der großen Energiewende-Demo in Berlin am 10. Mai. Zwischen beiden Terminen gibt es einen engen Zusammenhang.

“Wenn die vom Bundeskabinett beschlossenen EEG-Regelungen vom Parlament und den Ländern im Bundesrat so bestätigt werden, wird es solche Bürgerwindparks in Zukunft nicht mehr geben,” so Uwe Steiff, Geschäftsführer der Windpark Großer Wald Hettingen/Rinschheim. “Wir erwarten, dass die Landesregierung dafür sorgt, dass es dazu nicht kommt. Es reicht nicht, einfach nur von Bürger-Energiewende zu reden. Der zwischen Bund und Ländern unter Leitung des Ministerpräsidenten Kretschmann vereinbarte “Kompromiss” beim EEG ist völlig inakzeptabel.”

“Klar erkennbar ist, dass die Bürger, so weit es geht, aus dem Verfahren ausgeschlossen werden sollen. Unwirtschaftliche Rahmenbedingungen, Ausschreibungsmodelle und rechtliche Auflagen werden die zukünftige Umsetzung von Bürgerwindprojekten durch GmbH & Co. KGs und durch die gerade entstandenen Bürgerenergiegenossenschaften größtenteils ausschließen. Zeitgleich soll der Zubau von Sonne und Wind durch die sogenannte “Deckelung” gedrosselt werden. Die kostengünstige dezentrale Energieversorgung wird beim Wind (als Beispiel) gekippt, während der teurere Offshore-Ausbau weiter stark gefördert und gefordert wird. Zeitgleich entstehen völlig unnötige Netzübertragungs- und Netzausbaukosten usw. Die Industrie übt unglaublichen Druck auf die Politik aus. Mit Erfolg, wie man sieht. Die Energiewende wird schlicht zerfetzt, andere Worte gibt es hierfür nicht,” so Steiffs Geschäftsführungskollege Bernd Brunner. Beide sind seit langem Mitglieder von MetropolSolar Rhein-Neckar.

“Wir freuen uns, dass der Bürgerwindpark schon vor seiner Einweihung Mitglied bei uns geworden ist,” meint Daniel Bannasch, Geschäftsführer von MetropolSolar Rhein-Neckar. “Die Rahmenbedingungen für den Umbau der Energieversorgung werden in Berlin beschlossen, die Umsetzung findet zum großen Teil in den Regionen auf den Dörfern statt. Ein großes Problem ist, dass die Energiewende-Basis in Berlin kein Gehör findet, ganz anders als die großen Energiekonzerne, die mit ihrer Lobbyarbeit das EEG in den letzten Jahren bis zur Unkenntlichkeit deformiert haben. Wir engagieren uns als regionale Organisation für 100% erneuerbare Energien dafür, dass es in Zukunft mit der bürgerschaftlich getragenen Energiewende weitergehen kann. Ganz wichtig ist auch, dass die vorgesehene Belastung von selbst genutztem Strom vollständig gestrichen wird.”

Bitte beachten Sie auch die Einladung zu folgenden MPS Energie Veranstaltungen am 25.4. in Heppenheim/Bergstraße, 27.4. in Bürstadt/Lampertheim, 8.5. in Mörlenbach/Weschnitzal, 12.5. in Mauer/Elsenztal und 13.5. in Mosbach/Neckar-Odenwald-Kreis.

Hier die Pressemeldung der Windpark Großer Wald: (more…)

Einladung zu MPS Energie Veranstaltungen

Mittwoch, 23. April 2014

MetropolSolar lädt in den nächsten beiden Wochen gleich zu drei Veranstaltungen mit hochkarätigen Referenten an die Bergstraße ein.

25. April, 19 Uhr, 3. MPS Energie Gespräch Bergstraße “Neue regionale Vermarktungsmodelle für Ökostrom” mit dem Referent Josef Werum, im Restaurant “Am Stadtgraben” in der Gräffstraße 8 in Heppenheim. Werum ist ehemaliger Vorstand der HEAG Naturpur Energie AG (heute HSE) und heute Mitinhaber der Firma in.power in Mainz.

27. April, 11-16 Uhr, MPS Energie Treffpunkt Bürstadt/Lampertheim bei der Spargelwanderung; Treffpunkte um 11 Uhr und um 16 Uhr am Punkt 12 “Gärtnerei Haller. MetropolSolar-Mitglied Franz Schreier stellt seine Fortschritte zum Thema “Integrierte Lebensmittel- und Energiesysteme” vor.

8. Mai, 19 Uhr, 1. MPS Energie Gespräch Weschnitztal “Die Energiewende geht weiter… vor Ort und im eigenen Haus und Betrieb!“ im Tennisclub Mörlenbach in der Schulstraße 8 statt. Referent ist Dr. Werner Neumann, Sprecher des Bundesarbeitskreises Energie des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und ehemaliger Leiter des Energiereferats der Stadt Frankfurt.

ACHTUNG: Der Termin für das MPS Energie Gespräch Mosbach mit Hans-Josef Fell wurde auf den 13. Mai 2014 verschoben. Weitere Veranstaltungen in der Region sind geplant - u.a. Mosbach, Buchen, Neustadt, Mauer, Speyer, Eberbach, Heidelberg und Lambsheim (demnächst mehr dazu).

Und nicht vergessen: Am 10.5. ist Demo in Berlin “Energiewende nicht kentern lassen!”

Hier die aktuellen Bergstraßen-Termine im Einzelnen: (more…)

Ostern: Auferstehung eines Revolutionärs!

Sonntag, 20. April 2014

Es ist Ostern. Der (fast noch) neue Papst lässt wieder erahnen, was lange Zeit von verkrusteten Institutionen, starren Regeln, immer wieder zweifelhaftem und zum Teil sogar strafbarem Handeln in Kirchen überdeckt wurde: Jesus war Revolutionär. Nicht aus Lust an der Revolution, sondern aus Liebe zur Wahrheit und zum Leben.

Er hat sich mit herrschenden Dogmen, festgefügten Ordnungen und mächtigen gesellschaftlichen Eliten angelegt - und zur Umkehr zum Leben aufgerufen. Er stand nicht auf der Seite der Mächtigen, sondern der Ausgegrenzten und Entrechteten. Er hat vielen Menschen Hoffnung gegeben, die keine Hoffnung mehr hatten.

Dass er sich damit nicht nur Freunde gemacht hat, ist nicht weiter verwunderlich. Und dass der Preis dafür hoch war, ist bekannt: schmerzvolle Demütigung, Misshandlung und Kreuzigung - verbunden mit völliger Verzweiflung und mit dem Begraben aller Hoffnung.

Und kurz danach: die Auferstehung. Leben siegt über Verzweiflung und Tod!

MetropolSolar wünscht frohe Ostern!

Ganz gleich, ob man Christ ist oder nicht: die Geschichte Jesu ist ein starker Ausdruck der Hoffnung, dass eine vernichtende Niederlage, sogar der Tod, nicht endgültig, sondern der Aufbruch zu neuem Leben sein kann.

Eine solche Hoffnung können wir und unsere MitstreiterInnen gut brauchen. Viele sind nach großer Hoffnung und Aufbruchstimmung in den letzten Jahren über die aktuellen Entwicklungen mehr als verzweifelt. Viele haben gekämpft und gekämpft und verloren. Dabei geht es nicht um nur um persönliche Niederlagen, den Verlust der Arbeit oder die Insolvenz des Unternehmens - es geht um wesentlich mehr.

Es ist nicht übertrieben zu sagen: es geht um Leben und Tod. Weg von den todbringenden endlichen fossilen und atomaren Energien und hin zu den nahezu unendlich verfügbaren erneuerbaren Energien und damit zum Leben. Wir alle wissen, dass vom Gelingen der schnellen Umstellung auf erneuerbare Energien das Leben unzähliger Menschen, wenn nicht gar der ganzen Menschheit abhängt.

Das Gute ist, dass wir nicht nur auf ein göttliches Wunder hoffen müssen, sondern auch etwas dafür aktiv tun können, dass das Wunder geschieht.

Erfreulich ist, dass wir schon eine große Hilfe von oben haben: die Sonne! Noch nicht alle haben das verstanden, aber manche schon sehr lange. Der vermutlich herausragendste Vertreter war Hermann Scheer (Vortrag hier anklicken und ganz anschauen!):

Das weltweite Wachstum im Bereich erneuerbare Energien war in den letzten Zeit von kleinen Solaranlagen getrieben. Das gibt Hoffnung, dass viele kleine Menschen an vielen Orten der Welt, die Dinge zum Guten wenden können. David und Goliath lassen grüssen.

Mehr Unterstützung und Hilfe von oben und von unten ist jederzeit nicht nur willkommen - sondern hoch erwünscht! Telefon, Mailadresse und Kontonummer sind bekannt :-) 100% Erneuerbare Energien brauchen eine Lobby. Uns. Werden Sie ein Teil davon. Mitgliedsantrag hier anklicken.

Demnächst gibt es wieder TOP-MPS Energie Gespräche:

25.4. Heppenheim: J. Werum - Neue regionale Vermarktungskonzepte für Ökostrom

8.5. Mörlenbach: W. Neumann - Die Energiewende geht weiter

13.5. Mosbach: H.-J. Fell - Über die langen Linien der Energiepolitik (ACHTUNG: Termin wurde verschoben!)

Und dann noch ein besonderer Treffpunkt für MetropolSolarierInnen:

27.4. Bürstadt/Lampertheim: Spargelwanderung

Die beiden jungen Herren im Bild unten laden Sie ganz herzlich zu den MPS Energie Gesprächen ein! Bitte im Doodle eintragen, wenn Sie kommen möchten. Für mehr Infos bitte die Verlinkungen anklicken.

Hier noch einige ermutigende Punkte aus der Politik, die darauf hoffen lassen, dass bei der in entscheidenden Punkten fehlgesteuerten EEG-Reform-Diskussion noch einmal etwas aufbrechen könnte:

Aber “die Politik” und einzelne PolitikerInnen werden es nicht alleine richten. Entscheidend sind wir - die EnergiebürgerInnen. Wir sind das Volt! Auf zur Demo am 10.5. in Berlin.

Und last but not least: In dem Campact-Beitrag “Gabriels schlechter April-Scherz” ist der MetropolSolar-Beitrag “Skandal Fahimi: Die Energietrojanerin” zitiert (Vielen Dank!). Campact hat mit seinem Verteiler eine hohe Reichweite. Ein kleiner Baustein dazu, dass die Beiträge auf der MetropolSolar-Seite nicht nur mit viel Aufwand verfasst, sondern auch gelesen werden (hier anklicken).

10.5. Energiewende nicht kentern lassen!

Sonntag, 13. April 2014

Für alle, die meinen, dass bei der Energiepolitik in Bund, Ländern und der EU dringend Nachbesserungsbedarf besteht, ist die Demo am 10.5. in Berlin eigentlich ein Pflichttermin. Auch von MetropolSolar werden einige die weite Reise auf sich nehmen, um gemeinsam mit vielen anderen in Berlin für 100% erneuerbare Energien zu demonstrieren. Wer fährt hin?

Hier anklicken, wenn Sie wollen, dass andere auch wissen, dass Sie hinfahren! So können Sie sich schon für die Fahrt verabreden. Kontakte vermitteln wir gerne. Wer an diesem Tag nicht nach Berlin kann, kann sich natürlich auch auf andere Weise für 100% Erneuerbare stark machen (im Wesentlichen noch aktuelle Anregungen vom Herbst 2013 hier anklicken).

Energiepolitik fürs Volk? SPD tut weh!

Mittwoch, 9. April 2014

Was die SPD ihren Mitgliedern in einem aktuellen Mitgliederschreiben zur Energiepolitik zumutet, ist blanker Hohn, wenn man weiss, worum es wirklich geht. Wer nicht tief im Thema drin ist, mag die Argumentationen für schlüssig halten. Sie sind aber eine Mischung aus Halbwahrheiten, unwahren Behauptungen und Volksverdummung. Das Ganze noch garniert mit Eigenlob. Schwer zu ertragen.

Wann endlich macht die Basis der SPD von Willy Brandt und Hermann Scheer Aufstand? Zur Sonne, zur Freiheit. WIR SIND DAS VOLT!

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch andere Beiträge im MetropolSolar-Blog!

Aber nun - lesen Sie selbst:

Liebe….

gut 100 Tage nach Regierungsbeginn hat die Bundesregierung heute für einen Neustart der Energiewende gesorgt. Wir haben im Bundeskabinett den Gesetzentwurf für eine grundlegende Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes beschlossen. Damit machen wir aus einem Gesetz, das exzellent zur Technologieförderung war, ein Gesetz, das den Wechsel zu einem System, ermöglicht, in dem Ökostrom dominiert. Und mit dem neuen EEG

(more…)

7.4.: MPS Energie Gespräch - Top-Blog live!

Sonntag, 6. April 2014

Vor allem wohl wegen der wunderbaren Gemeinschaft der Energieblogger und umfangreicher Twitter-Aktivitäten liegt der MetropolSolar-Blog in einem Ranking der 100 einflussreichsten Energie- und Umweltblogs in Deutschland im April auf Platz 3. Auf Platz 5 und 7 sind mit Stromhaltig und Sonnenflüsterer weitere MetropolSolarier und auf Plätzen 1, 4, 6 und 9 weitere Energieblogger unter den Top 10.

Wer den MetropolSolar-Blog live erleben möchte, ist eingeladen am 7. April um 19 Uhr ins Wirtshaus Uhland zum MPS Energie Gespräch Mannheim zu kommen. Thema: “Aktuelle Energiepolitik und bürgerschaftliche Handlungsmöglichkeiten”. Am Besten per Doodle anmelden: hier anklicken.

Hier einige der interessantesten Infos via https://twitter.com/MetropolSolarRN der letzten Zeit:

Aktualisiert: EEG-Deform und EEG-Leaks

Mittwoch, 2. April 2014

Fast täglich gibt es derzeit aktualisierte Entwürfe und Leaks zum EEG. Sinn immer neuer Papiere und Aufforderungen zu Kommentierungen? Wir werden schein-beteiligt, beschäftigt und vom Wesentlichen abgelenkt.

Während derzeit an Details des EEG geschraubt wird, gerät das eigentliche Problem der Reform von EEG und Energiemarkt in den Hintergrund: Die großen Linien stimmen nicht (siehe dazu auch hochaktueller Vortrag von Hermann Scheer aus dem Jahr 2010). Der zwingend notwendige Umbau unserer Energieversorgung auf 100% erneuerbare Energien wird so nicht funktionieren (siehe dazu “Wie es gehen könnte“). Die Wahrscheinlichkeit, dass die zentralen Fehler von Bund und Ländern oder aus den Parteien heraus korrigiert wird, sind derzeit sehr gering.

Oberfaule politische Kompromisse, wie die Ergebnisse des gestrigen Bund-Länder-Gesprächs, werden als erfolgreiche Durchbrüche ausgegeben. Diese “Durchbrüche” werden aufgrund der Technik- und Preisentwicklung der Erneuerbaren bald Makulatur sein. Einziger “Erfolg” wird sein, dass sich Deutschland vom weltweiten Boom der Erneuerbaren abkoppelt. Das muss die Energiewende-Basis deutlich machen, u.a. bei der Demo am 10.5. in Berlin: Wir sind das Volt.

Wichtigste Punkte: Brennstoffsteuern! Keine Belastung Eigenstrom! Keine Deckel für Wind und Sonne!

1.4. 2014: Zur Aktualisierung Ihres Wissensstandes über die neuesten EEG-Deformationspläne mehrere neue Dokumente

(Stand 31.3., Vorgabe des BmWi: Kommentierung bis 2.4., 17 Uhr. Welcher Vertreter der Energiewende-Basis kann das leisten? Praktisch keiner. So wird über das gewählte Verfahren eine Scheinbeteiligung hergestellt, die es real nicht gibt. Sinn des Vorgehens: Wir werden beschäftigt und vom Wesentlichen abgelenkt. Siehe dazu auch “Kommentierung des EEG-Referentenentwurfs“).

Hier einige EEG-Leaks (Stand 28.3.): “Entwurf eines Gesetzes zur grundlegenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und zur Änderung weiterer Bestimmungen des Energiewirtschaftsgesetzes” (hier und hier), Entwurf einer Verordnung über ein Register für Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien und Grubengas (hier und hier) und “Entwurf eines Gesetzes zur grundlegenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und zur Änderung weiterer Bestimmungen des Energiewirtschaftsgesetzes - Begründung” (hier und hier).

27.3.2014: Hier zwei Dokumente: zu Änderungswünschen der CDU/CSU (hier anklicken) und eine Bearbeitung des Referentenentwurfs (hier anklicken) jeweils vom 17.3.2014 - also nicht mehr ganz frisch, wohl aber auch nicht allgemein bekannt.