Archiv für 24. April 2014

11.5. Einweihung größter Bürgerwindpark in Baden-Württemberg

Donnerstag, 24. April 2014

Der größte Bürgerwindpark in Baden-Württemberg wird am 11. Mai in Buchen im Odenwald mit einem großen Fest eingeweiht (hier anklicken) - einen Tag nach der großen Energiewende-Demo in Berlin am 10. Mai. Zwischen beiden Terminen gibt es einen engen Zusammenhang.

“Wenn die vom Bundeskabinett beschlossenen EEG-Regelungen vom Parlament und den Ländern im Bundesrat so bestätigt werden, wird es solche Bürgerwindparks in Zukunft nicht mehr geben,” so Uwe Steiff, Geschäftsführer der Windpark Großer Wald Hettingen/Rinschheim. “Wir erwarten, dass die Landesregierung dafür sorgt, dass es dazu nicht kommt. Es reicht nicht, einfach nur von Bürger-Energiewende zu reden. Der zwischen Bund und Ländern unter Leitung des Ministerpräsidenten Kretschmann vereinbarte “Kompromiss” beim EEG ist völlig inakzeptabel.”

“Klar erkennbar ist, dass die Bürger, so weit es geht, aus dem Verfahren ausgeschlossen werden sollen. Unwirtschaftliche Rahmenbedingungen, Ausschreibungsmodelle und rechtliche Auflagen werden die zukünftige Umsetzung von Bürgerwindprojekten durch GmbH & Co. KGs und durch die gerade entstandenen Bürgerenergiegenossenschaften größtenteils ausschließen. Zeitgleich soll der Zubau von Sonne und Wind durch die sogenannte “Deckelung” gedrosselt werden. Die kostengünstige dezentrale Energieversorgung wird beim Wind (als Beispiel) gekippt, während der teurere Offshore-Ausbau weiter stark gefördert und gefordert wird. Zeitgleich entstehen völlig unnötige Netzübertragungs- und Netzausbaukosten usw. Die Industrie übt unglaublichen Druck auf die Politik aus. Mit Erfolg, wie man sieht. Die Energiewende wird schlicht zerfetzt, andere Worte gibt es hierfür nicht,” so Steiffs Geschäftsführungskollege Bernd Brunner. Beide sind seit langem Mitglieder von MetropolSolar Rhein-Neckar.

“Wir freuen uns, dass der Bürgerwindpark schon vor seiner Einweihung Mitglied bei uns geworden ist,” meint Daniel Bannasch, Geschäftsführer von MetropolSolar Rhein-Neckar. “Die Rahmenbedingungen für den Umbau der Energieversorgung werden in Berlin beschlossen, die Umsetzung findet zum großen Teil in den Regionen auf den Dörfern statt. Ein großes Problem ist, dass die Energiewende-Basis in Berlin kein Gehör findet, ganz anders als die großen Energiekonzerne, die mit ihrer Lobbyarbeit das EEG in den letzten Jahren bis zur Unkenntlichkeit deformiert haben. Wir engagieren uns als regionale Organisation für 100% erneuerbare Energien dafür, dass es in Zukunft mit der bürgerschaftlich getragenen Energiewende weitergehen kann. Ganz wichtig ist auch, dass die vorgesehene Belastung von selbst genutztem Strom vollständig gestrichen wird.”

Bitte beachten Sie auch die Einladung zu folgenden MPS Energie Veranstaltungen am 25.4. in Heppenheim/Bergstraße, 27.4. in Bürstadt/Lampertheim, 8.5. in Mörlenbach/Weschnitzal, 12.5. in Mauer/Elsenztal und 13.5. in Mosbach/Neckar-Odenwald-Kreis.

Hier die Pressemeldung der Windpark Großer Wald: (more…)