Einladung zu MPS Energie Veranstaltungen

MetropolSolar lädt in den nächsten beiden Wochen gleich zu drei Veranstaltungen mit hochkarätigen Referenten an die Bergstraße ein.

25. April, 19 Uhr, 3. MPS Energie Gespräch Bergstraße “Neue regionale Vermarktungsmodelle für Ökostrom” mit dem Referent Josef Werum, im Restaurant “Am Stadtgraben” in der Gräffstraße 8 in Heppenheim. Werum ist ehemaliger Vorstand der HEAG Naturpur Energie AG (heute HSE) und heute Mitinhaber der Firma in.power in Mainz.

27. April, 11-16 Uhr, MPS Energie Treffpunkt Bürstadt/Lampertheim bei der Spargelwanderung; Treffpunkte um 11 Uhr und um 16 Uhr am Punkt 12 “Gärtnerei Haller. MetropolSolar-Mitglied Franz Schreier stellt seine Fortschritte zum Thema “Integrierte Lebensmittel- und Energiesysteme” vor.

8. Mai, 19 Uhr, 1. MPS Energie Gespräch Weschnitztal “Die Energiewende geht weiter… vor Ort und im eigenen Haus und Betrieb!“ im Tennisclub Mörlenbach in der Schulstraße 8 statt. Referent ist Dr. Werner Neumann, Sprecher des Bundesarbeitskreises Energie des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und ehemaliger Leiter des Energiereferats der Stadt Frankfurt.

ACHTUNG: Der Termin für das MPS Energie Gespräch Mosbach mit Hans-Josef Fell wurde auf den 13. Mai 2014 verschoben. Weitere Veranstaltungen in der Region sind geplant - u.a. Mosbach, Buchen, Neustadt, Mauer, Speyer, Eberbach, Heidelberg und Lambsheim (demnächst mehr dazu).

Und nicht vergessen: Am 10.5. ist Demo in Berlin “Energiewende nicht kentern lassen!”

Hier die aktuellen Bergstraßen-Termine im Einzelnen:

25.4. MPS Energie Gespräch Bergstraße in Heppenheim

Am 25.4. um 19 Uhr lädt MetropolSolar zum “3. MPS Energie Gespräch Bergstraße - Neue regionale Vermarktungskonzepte für Ökostrom” in das Restaurant “Am Stadtgraben” in der Gräffstraße 8 in Heppenheim ein. Referent ist Josef Werum. Er bringt als ehemaliger Vorstand der HEAG Naturpur Energie AG (heute HSE) und heutiger Mitinhaber der Firma in.power in Mainz einen enormen Hintergrund zum Thema mit.

Schwerpunkt des Vortrags ist die Direktvermarktung von Erneuerbaren Energien. Welche Möglichkeiten gibt es heute, Ökostrom direkt aus regionalen EEG-Anlagen zu beziehen und somit zukünftig (in kleinen Schritten) immer unabhängiger von politischen Rahmenbedingungen, Restriktionen und EEG-Kürzungen zu werden?

Das letzte MPS Energie Gespräch Bergstraße hatte knapp 50 Teilnehmer. MetropolSolar bittet darum sich in die Teilnehmerliste einzutragen.

Für weitere Infos hier anklicken.

27.4. MPS Energie Treffpunkt bei der Spargelwanderung Bürstadt/Lampertheim

Das Netzwerk MetropolSolar Rhein-Neckar beteiligt sich wie im letzten Jahr an der Spargelwanderung zwischen Bürstadt und Lampertheim! Wir reden in ungezwungener Umgebung über Energie! Für alle MetropolSolar-Mitglieder und diejenigen, die MetropolSolar gerne kennen lernen wollen ist um 11 Uhr am Punkt 12 “Gärtnerei Haller” der Treffpunkt.

Dort stellt MetropolSolar-Mitglied Franz Schreier seine Fortschritte zum Thema “Integrierte Lebensmittel- und Energiesysteme” vor. Wir werden uns aber nicht lange dort aufhalten denn es soll ja gewandert werden. Damit wir wissen wer mitläuft, bitte hier anmelden (wer mitwandert bitte bei 11 Uhr eintragen)!

Da es viel zu erzählen gibt und nicht jeder gut zu Fuß ist soll das Ziel (allerdings erst um 16 Uhr) erneut die “Gärtnerei Haller” sein. Dort können wir (wenn Platz vorhanden!) die Bewirtung von der Gaststätte “Zum Pit” (Spargelspezialitäten) sowie der Live-Musik von Patrick Embach genießen. Kaffee und Kuchen steuern die Landfrauen bei und erzählen ist auch hier wieder erlaubt.

Auch zu diesem “Sit in!” bitten wir um eine Anmeldung für 16 Uhr! Um diese Zeit werden wir auch schauen was uns Franz Schreier neues zu bieten hat!

Für weitere Infos hier anklicken.

8.5. MPS Energie Gespräch Weschnitztal in Mörlenbach

MetropolSolar Rhein-Neckar e.V. lädt gemeinsam mit dem Arbeitskreis Energie in Mörlenbach am Donnerstag, den 8. Mai um 19 Uhr zum “1. MPS Energie Gespräch Weschnitztal - Die Energiewende geht weiter… vor Ort und im eigenen Haus und Betrieb!“. Die Veranstaltung findet im Tennisclub Mörlenbach in der Schulstraße 8 statt. Referent ist Dr. Werner Neumann, Sprecher des Bundesarbeitskreises Energie des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND).

Der Physiker Dr. Neumann leitete über 20 Jahre lang das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main. Er wird zur Frage sprechen: Wie geht die Energiewende weiter und was kann man selbst dazu beitragen und davon profitieren. “Dass die Energiewende erst richtig losgehen muss, ist keine Frage, denn Atomausstieg und Klimawandel sind die beiden großen Herausforderungen und Bedrohungen. Der Weltklimarat hat gerade verkündet, dass die Rettung der Welt nicht die Welt kostet, im Gegenteil!”, meint Neumann.

Aber was kann man im eigenen Haus machen, wie kann man Strom sparen oder selbst erzeugen, wie kann ich Wärme dämmen oder von der Sonne nutzen. Wie kann ich mich mit gleichgesinnten BürgerInnen zusammentun? Welche Energieberater führen mich durch den Förderdschungel? Und welche der zahlreichen Förderungen der Energieberatung und des Energiemanagements bieten sich für Gewerbebetriebe an?

Dr. Neumann wird praktisch zeigen, dass im eigenen Haus, Gewerbebetrieb oder kommunalen Gebäuden eine Senkung des Energieverbrauchs bis zu 50 % ohne Weiteres möglich ist, komfortabel und wirtschaftlich rentabel.

Nach dem Vortrag gibt es Gelegenheit zu Diskussion mit fließendem Übergang zu Stammtischgesprächen bei Essen und Trinken.

Viele Menschen haben sich ein enormes Fachwissen über die unterschiedlichen Bereiche der Energiewende erworben und haben Diskussionsbedarf zu aktuellen Fragestellungen und Entwicklungen. Wichtigstes Ziel der MPS Energie Gespräche, die MetropolSolar an vielen Orten der MetropolSolarRegion Rhein-Neckar mit unterschiedlichen Kooperationspartnern durchführt, ist es deshalb einen regen Austausch unter Energie-Akteuren und -Interessierten zu fördern.

Ansprechpartner für das MPS Energie Gespräch Weschnitztal sind

  • Hermann Lihl (Tel: 06209/38 38) vom Arbeitskreis Energie Mörlenbach und
  • Daniel Bannasch (Tel: 0621/85 57 93) von MetropolSolar Rhein-Neckar.

MetropolSolar Rhein-Neckar (MPS) ist seit 2006 das Netzwerk für 100% Erneuerbare Energien in der MetropolSolar-Region Rhein-Neckar. MPS hat seit 2006 mit neutraler, wirtschaftlich und parteipolitisch unabhängiger Aufklärungsarbeit, praktischer Information und Beratung, Entwicklung von Konzepten, Unterstützung von Organisationsgründungen, Netzwerk-Aktivitäten und Kampagnen erfolgreiche Arbeit für 100% Erneuerbare Energien  geleistet. Das Netzwerk bündelt und unterstützt Multiplikatoren arbeiten gemeinsam mit Menschen, die sich aus Überzeugung für 100% Erneuerbare einsetzen. Die Gemeinde Mörlenbach ist eines der knapp 300 Mitglieder von MetropolSolar.

Im Arbeitskreis Energie in Mörlenbach engagieren sich unter dem Motto “Unsere Energie bewegen” seit dem Jahr 2010 Mitglieder der Gemeindevertretung, der Verwaltung und der Bürgerschaft für die vollständige Umstellung auf heimische erneuerbare Energien. Aktuelles Projekt ist die Ortsteilwette, bei der die Mörlenbacher Ortsteile in einem Energie-Wettbewerb gegeneinander antreten. Die Wette wird in zwei Diszplinen ausgetragen: 1. Größte prozentuale Senkung des Verbrauchs in einem öffentlichen Gebäude im Ortsteil. 2. Höchster Anteil von hocheffizienten Heizungsumwälzpumpen im Stadtteil. Die Wette läuft während des gesamten Jahres 2014.

MetropolSolar Rhein-Neckar ist ein gemeinnnütziger Verein und freut sich ebenso wie der Arbeitskreis Energie Mörlenbach über neue Mitglieder und MitstreiterInnen.

Unter www.metropolsolar.de und www.energie-moerlenbach.de finden Sie weitere Informationen.

Kommentieren