MPS Energie Un.Wörterbuch eröffnet

Auf den Seiten von MetropolSolar wurde das MPS Energie Un.Wörterbuch (Link anklicken) heute eröffnet. Warum?

Sie können am MPS Energie Un.Wörterbuch mitarbeiten. Senden Sie Ihre Vorschläge, Kommentare, Anmerkungen an info@metropolsolar.de (Die Kommentarfunktion im Blog war leider einige Zeit unbemerkt defekt. Falls Sie dort etwas eingetragen haben sollten, bitte noch einmal wiederholen)

Zum Umbau der Energieversorgung auf 100% Erneuerbare Energien gibt es aus vielen Gründen keine Alternative. 100% Erneuerbare Energien bedeutet 0% atomarfossile Energien und damit ein vollständiger Zusammenbruch der weltweiten billionenschweren Konzerne der atomarfossilen Energiewirtschaft. Gegen diesen Zusammenbruch kämpfen die Verlierer mit allen Mitteln. Und sie haben viele.

Eines der beliebtesten Mittel ist der Kampf mit vergifteten und manipulativen Begriffen, Aussagen und Konzepten, die auf unterschiedlichsten Kanälen in Politik und Medien eingespeist werden, dort aufgegriffen und immer wieder wiederholt werden und damit Breitenwirkung erreichen.

Der Kampf dient dazu, die Schäden durch atomarfossile Energien zu beschönigen, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu diskreditieren, Verunsicherung zu schaffen und vor allem die positive Vision einer Vollversorgung mit erneuerbaren Energien so zu beschädigen, dass die Menschen den Glauben daran verlieren, dass damit ein großer Teil globaler Probleme gelöst werden kann.

Zum Teil werden dazu “Euphemismen” für atomarfossile Zerstörungen verwendet, Erneuerbare Energien mit “Dreck beworfen” oder positiv besetzte Begriffe und Konzepte “gekapert”, “entführt” oder von innen ausgehöhlt. Nicht jeder durchschaut auf Anhieb, was sich dahinter eigentlich verbirgt und welche Ziele damit verfolgt werden.

Prominente Beispiele für “Energie Un-Wörter” sind “grundlastfähig”, “Windmonster”, “Landschaftsverschandelung” und “Renaturierung”, “Stromlücke”, “Energiewende”, “EEG-Reform” und - ganz frisch - beim Neujahrsempfang des Bundesverbands Erneuerbare Energien die Merkelsche “Atempause der Photovoltaik”.

Ausgelöst durch eine Kommunikation auf Twitter soll hier und heute (am 17.1.2015) deshalb mal angefangen werden, manipulative Begriffe, Aussagen und Konzepte der Energiedebatte der letzten Jahre zu sammeln. Hier finden Sie den Beginn des “MPS Energie Un.Wörterbuch” (Link anklicken).

Ergänzungen, Übersetzungen, Erläuterungen und Verlinkungen folgen - mit Ihrer Unterstützung.

Bitte schreiben Ihre Vorschläge als Kommentare in diesen Blog oder senden Sie sie an info@metropolsolar.de.

1 Kommentar zu „MPS Energie Un.Wörterbuch eröffnet“

  1. Christoph sagt:

    Tolle Idee, das Wörterbuch ist schon in meinem Lesezeichen gelandet. “Ananas”, hahaha … mittlerweile sollte wohl klar sein, dass es alles andere als unmöglich ist, vollständig auf erneuerbare Energien umzusatteln. Hoffen wir, dass trotz der neuen Trends erneuerbare Energie so finanziert wird, dass weiterhin die Bürger davon profitieren.

Kommentieren